Literatur

DUW-Buch

(30.10.2013) Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen an der DUW habe ich über aktuelle Formate akademischer Weiterbildung nachgedacht. Das Ergebnis liegt jetzt in einem Sammelband vor, dem wir den Titel gaben Vom Lehren zum Lebenslangen Lernen.


Klappentext

"In Zeiten des demografischen Wandels wird die Weiterbildung berufstätiger Menschen immer häufiger als Aufgabe an die Hochschulen herangetragen. In diesem Band gehen Autorinnen und Autoren, die in den letzten Jahren in unterschiedlichen Funktionen gemeinsam die Deutsche Universität für Weiterbildung in Berlin aufgebaut haben, der Frage nach, wie hierfür adäquate Studienmodelle und -formate aussehen können. Anhand konkreter Beispiele stellen sie spezifische Lehr-Lern-Formate vor und gehen auf methodisch-didaktische Aspekte flexibilisierter Studienangebote und die Förderung der Reflexionsfähigkeit Studierender ein. Sie zeigen auf, welche Rolle die Lehrenden in der akademischen Weiterbildung einnehmen und welche Bedeutung der Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft zukommt. Damit liefern sie praktisches Anschauungsmaterial zur Unterstützung der wachsenden Gemeinschaft innerhalb und außerhalb der Hochschulen, die diese weiter an die Aufgabe des lebenslangen Lernens heranführen möchte."

 

Wer schmökern möchte

Den Sammelband erhaltet ihr ab sofort in der Buchhandlung eurer Wahl:

Cendon, Eva/Grassl, Roswitha/Pellert, Ada (Hrsg.) (2013): Vom Lehren zum Lebenslangen Lernen. Formate akademischer Weiterbildung, Münster u.a.O. (Waxmann).
ISBN 978-3830929710, 240 Seiten, broschiert, 29,90 Euro

oder hier direkt beim Verlag. 


Inhaltsübersicht

Einleitung

Abschnitt 1: Ansatzpunkte und Konzepte akademischer Weiterbildung

Roswitha Grassl/Anita Mörth: LLL als profilbildendes Merkmal der Deutschen Universität für Weiterbildung
Ada Pellert: Rollenkonzepte in der akademischen Weiterbildung
Eva Cendon: Reflective Learning und die Rolle der Lehrenden
Peter Dehnbostel: Reflexive Handlungsfähigkeit im Kontext moderner Beruflichkeit
Rolf Stober: Von der klassischen Präsenz-Universität zur modernen Fernuniversität für Weiterbildung
Ada Pellert: Das „Good Practice“-Beispiel der Carl Benz Academy
Udo Thelen: Organisationsformate wissenschaftlicher Weiterbildung an der Schnittstelle von Hochschule und Unternehmen

Abschnitt 2: Methodisch-didaktische Aspekte flexibilisierter Studienangebote

Eva Cendon: Lernergebnisse – Die Lehre vom Kopf auf die Füße stellen
Anita Mörth: Lernen und wissenschaftliche Weiterbildung mit E-Learning – Eine Entzauberung
Maria Mikoleit/Oliver Schoepke: Das Element der Online-Einheit im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudium
Roswitha Grassl: Lehren an der Tastatur – Autorinnen und Autoren von Studienheften als Lehrende in der Distance Education
Birte Fähnrich/Claudia I. Janssen: Kommunikative Herausforderungen in der akademischen Weiterbildung

Abschnitt 3: Spezifische Lehr-Lern-Formate der akademischen Weiterbildung

Eva Maria Bäcker/Eva Cendon/Anita Mörth: Das E-Portfolio für Professionals – Zwischen Lerntagebuch und Kompetenzfeststellung
Ekkehard Kappler: Wie wird aus ganz viel Praxis ein Fall für das Studium – und warum überhaupt?
Benjamin Michels/Arne Petermann: Der Business Case bin ich: Konzept-kreative Fallentwicklung im Entrepreneurship
Lili Hammler: Simulationsspiele in Präsenzveranstaltungen
Eva Cendon/Ada Pellert: Tandemlernen – Lernen mit- und voneinander
Eva Cendon/Kai Verbarg: Der Field-Trip – Ein reflektierter Praxisdialog
Myriam Nauerz/Barbara Walder: Shadowing – Lernen durch Beobachten
Ada Pellert: Anforderungen an eine moderne Managementausbildung

Die Autorinnen und Autoren
Quellennachweis

Im Folgenden habe ich einen kleinen einschlägigen Auszug aus meiner Literaturliste rund um die Themen Fernstudium und Weiterbildung zusammengestellt --- falls ihr weiterlesen wollt.

Weiterlesen...